Rosenfest

Fotos: © Ulrich Dohle, www.dohle-fotografie.de


Rosenfest in Bad Honnef „La ville en rose” vom 9. bis 11. Juni 2017

Man sagt dass Blumen das Lächeln der Erde sind. Sie nähren sich vom Licht der Sonne und verwandeln es in Emotionen, denn ihre Farben und Düfte verbreiten gute Laune und laden die inneren Batterien der Menschen mit positiver Energie auf.

Wir in Bad Honnef haben uns daran ein Beispiel genommen. Unser schöner Ort an den Sonnenhängen zwischen Rhein und Siebengebirge wandelt Licht und Wärme in lebendiges Stadtleben. Wie eine prächtige Rose erblüht im Frühling die Innenstadt und bietet mannigfaltige Gelegenheiten zum Verweilen und Genießen.

Dass die Rose zu Bad Honnef gehört, wissen wir spätestens seit Konrad Adenauer. Der züchtete die edlen Blüten in seinem Garten in Rhöndorf und schuf sogar eine nach ihm benannte Sorte. Dies ist Grund genug für uns, nun schon seit fünfzehn Jahren ein Fest zu Ehren der Königin der Blumen zu feiern. Das Rosenfest.

Auch in diesem Jahr verwandelt sich deshalb die Innenstadt wieder für drei Tage in „La ville en rosé“. Sie präsentiert diese edlen Gewächse und dazu natürlich auch unsere besondere Lebensart. Überall auf Straßen, Plätzen und Geschäften sollen die Besucher unserer Stadt sich einfach mal wohl fühlen.

An Attraktionen soll es wie immer nicht mangeln. Aktive und Genießer, Familien und Paare, Erwachsene und Kinder, an alle ist gedacht. Und Shoppen kann man ja bei uns sowieso gut. Beim Rosenfest diesmal an 60 Ständen und in den Geschäften überall in der Fußgängerzone. Sogar am Sonntag.

Aktionen und Attraktionen (2016), Informationen für 2017 folgen

Für Rosenfreunde:
Begrüßung der Rosenkönigin am Samstag, den 10. Juni 2016 um 12.00 Uhr im Pavillon der Sparkasse.

In Zusammenarbeit mit der Internationalen Hochschule Bad Honnef-Bonn wird auch in diesem Jahr wieder eine Rosenkönigin gekrönt. Sie heißt Nina Neumann, ist 20 Jahre alt und kommt aus Hartefeld in der Nähe von Geldern am Niederrhein. An der IUBH studiert sie im 2. Semester Hotelmanagement, spricht Deutsch, Englisch, Spanisch und Französisch und war gerade ein halbes Jahr in Kanada. Außerdem spielt sie Hockey in der Mannschaft der IUBH.

rosenfest_2016

 

Die Rosenprinzessin heißt in diesem Jahr Annalena Borkes, ist 21 Jahre alt und kommt aus Windhagen. Auch sie studiert im 2. Semester Hotelmanagement an der IUBH. Sie zeichnet gerne, spricht ebenfalls Deutsch, Englisch, Spanisch, Französisch und war drei Monate in Malta.

Bürgermeister Otto Neuhoff lässt es sich nicht nehmen, Königin und Prinzessin persönlich willkommen zu heißen.

Die Rosenkönigin und die Prinzessin verteilen danach überall in der Innenstadt Rosen an die Besucher.

Für Musikbegeisterte:
Die Arbeitsgemeinschaft der Musikschulen des Rhein-Sieg Kreises lädt zum großen Musikschulfestival ein, das alle zwei Jahre stattfindet. 100 junge Instrumentalisten sind diesmal nach Bad Honnef gekommen und zeigen ihr Können am Sonntag, dem 12. Juni 2016 um 15.30 Uhr bei einem Konzert mitten in der Fußgängerzone am Vogelbrunnen. Die Bandbreite ist erstaunlich: Von der Big Band bis zum Streichorchester ist so gut wie alles vertreten. Insgesamt 40 Minuten dauert die eindrucksvolle Präsentation der Musikschulen.

Für große und kleine Aktivisten:
Für alle die hoch hinaus wollen gibt es einen Kletterturm auf dem Kirchplatz. Das junge Trial Team aus Köln zeigt faszinierende Fahrradartistik in der Fußgängerzone.

Für Gourmets:
„Buongiorno Italia“ verheißt Spezialitäten aus dem Süden. Die Kunst des italienischen Geschmacks präsentiert der italienische Markt in der Fußgängerzone von Mittwoch, den 8. Juni bis Sonntag, den 12. Juni 2016, jeden Tag von 11.00 Uhr bis 18.00 Uhr.

Am Sonntag den 12.06.2016 wird im Leuchtenhaus der neue Thermomix von Vorwerk vorgeführt.
Clever kochen, einfach genießen: Mit seinen Rezept-Chips, dem Touchscreen und der innovativen Guided-Cooking-Funktion macht der Thermomix TM5 das Kochen noch einfacher und setzt neue Maßstäbe. Kochspaß garantiert!

Zum Flanieren und Shoppen:
Eine bunte Vielfalt von Produkten und kunsthandwerklichen Erzeugnissen bieten die Stände überall in der Fußgängerzone. Passend zum Rosenfest steht natürlich Floristik ganz vorn, die den Frühling direkt nach Hause bringt. Zusätzlich gibt es farbenfrohe Seidenblumen und geschmackvolle Dekoration für drinnen und draußen. Outdoor-Möbel für den Frühling auf der heimischen Terrasse dürfen natürlich ebenfalls nicht fehlen.

Lebensfreude & Lebensqualität im Arborteum

lebensfreude-lebensqualitaet-im-arborteum-design-by-torsten-mueller

Interior-Designer Torsten Müller, international anerkannter Trendsetter, zeigt Ihnen die News aus Paris & Mailand. Hair-& Body-Design by Marina Weiden: Typgerechtes make- up & Style- Beratung. Antiquitäten Nagel: einzigartige Biedermeier Möbel & Maßanfertigung in Rosenholz. Fotostudio Ulrich Dohle: „Starappeal ist in“. Freches Kind: Neue Kollektionen & Maderoterapia (Fatburner- Massage). Elisabeth Kreyer: Shiatsu – Berührung, die bewegt, harmonisiert & zur eigenen Mitte zurückführt. LTC (Life for Total Consciousness) mit S. Seeling-Zauskewitz: Ein yogischer Lebensweg der Selbsterkenntnis und Harmonisierung. Petra Möller: entspannende und regenerierende Rosenöl- Massage – Gesicht, Nacken oder Hände. Agnes Erkelenz: Heilsames Singen – Die Kraft & den persönlichen Ausdruck der eigenen Stimme finden & erfahren. „Der Bienendoktor“ Miljen Bobic: Behandlungen mit Bienen & Honigprodukten/Api-Therapie. M.L. Bartsch: E-Chip zur Vitalisierung von Elektrosmog. Dirk Seeling „Unplugged kulinarische Götterspeise“: Gitarrenmusik, Cover- & eigene Songs. Wüstenrot Center: Mehrfacher Testsieger „Kaufen – Bauen – Modernisieren“. Karin`s Blumenstudio: Rosen & mehr. Special im Lounge Bereich: Rosen-Prosecco & Rosenbowle.

Zwischendurch und überall:

Viele Überraschungen zum Entdecken und Staunen. Kunst, Geschichten und Lesungen zum Verweilen.


Aktuelle Nachrichten und Pressemitteilungen

 

Pressemitteilung: „La ville en rose“ – 15. Rosenfest in Bad Honnef vom 10. bis 12. Juni 2016

Man sagt dass Blumen das Lächeln der Erde sind. Sie nähren sich vom Licht der Sonne und verwandeln es in Emotionen, denn ihre Farben und Düfte verbreiten gute Laune und laden die inneren Batterien der Menschen mit positiver Energie auf. ... Weiterlesen...


Service

Auf einen BlickAnfahrt und ParkenAusstellerinformation

Rosenfest in  Bad Honnef

Freitag, 9. bis Sonntag, 11. Juni 2017

Öffnungszeiten
Freitag 
10.00 – 18.00 Uhr (Geschäfte bis 18.00 Uhr)
Samstag 10.00 – 18.00 Uhr (Geschäfte bis 18.00 Uhr)
Sonntag 13.00 – 18.00 Uhr (Geschäfte 13.00 bis 18.00 Uhr)

Besucherinformation/Zimmervermittlung:
Stadt- und Touristinformation Bad Honnef
Rathausplatz 2–4
53604 Bad Honnef
Tel.: 0 22 24 / 9 88 27 46
E-Mail: info@stadtinfo-badhonnef.de
www.stadtinfo-badhonnef.de


Größere Kartenansicht


Bad Honnef/Rhein liegt etwa 15 Autominuten südlich von Bonn im Landschaftspark Siebengebirge.

Mit dem Auto:

anfahrt_autoVon Norden: Ab Köln über A 3 bis Ausfahrt Bad Honnef Linz oder A 59 und B 42 bis Ausfahrt Bad Honnef.
Von Süden: Ab Frankfurt über A3 bis Ausfahrt Bad Honnef Linz, dann L 243, L 143/144 Richtung Bad Honnef

Mit der Bahn:

anfahrt_bahnAus den Richtungen Köln und Koblenz Regionalzüge bis
Bahnhof Bad Honnef oder Fernzüge bis Bonn Hauptbahnhof.
Aus Bonn mit der Straßenbahn bis Endstation Bad Honnef.

Parken:

anfahrt_parkenVerschiedene Parkplätze finden sich im Zentrum von Bad Honnef bzw.
sind zentrumsnah gelegen. Teilweise wird ein Shuttleservice angeboten:

Parkplatz Am Spitzenbach, Am Spitzenbach
Parkplatz Bahnhof (unter Brückenbauwerk Honnefer Kreuz),
August-Lepper-Straße (Shuttleservice)
Parkplatz Bergstraße / Grundschule, Bergstraße
(nur ausserhalb der Schulzeiten)
Parkplatz Bergstraße / Kreuzweidenstraße,
Kreuzweidenstraße / Ecke Bergstraße
Parkplatz KirchstraßeKirchstraße
Parkplatz Lohfelder Straße / Berck-sur-Mer-Brücke
Lohfelder Straße an der Berck-sur-Mer-Brücke (Shuttleservice)
Parkplatz Luisenstraße, Luisenstraße
Parkplatz Menzenberger Straße / Stadion,
Menzenberger Straße
Parkplatz RathausplatzRathausplatz
Parkplatz Straßenbahnendhaltestelle,
Rheinpromenade (Shuttleservice)
Parkplatz Weyermannallee (Sparkasse), Weyermannallee
Rathaus TiefgarageLohmanstr. 1

Veranstalter:
Das Stadtfest ist eine Veranstaltung von Centrum Bad Honnef e.V.

Kontakt:
Zuständig für die Organisation ist

Herr Jürgen Kutter
Centrum Bad Honnef e.V.
Hauptstraße 47
53604 Bad Honnef

Mobil: 01 75 / 4 06 41 82
E-Mail: jue.kutter@t-online.de

Er steht Ihnen gerne für alle Händleranfragen und Fragen zu Auf- und Abbau zur Verfügung.

Hinweise für den Aufbau:
Die Anfahrt mit dem PKW / LKW ist für die Aufbauarbeiten am Ausstellungstag möglich. Parkplätze können leider nicht ausgewiesen werden.

Sicherheitshinweise:
Um während der Veranstaltung die Sicherheit für Publikum, Anwohner und Veranstalter gewährleisten zu können, muss ein Durchfahrt der Straßen und Wege für Feuerwehr– und Rettungsfahrzeuge jederzeit möglich sein.

Beachten Sie deshalb schon beim Aufbau Ihres Standes darauf, dass zwischen den Ständen mindestens 3m breite Wege vorhanden sind, die eine lichte Höhe von 3,50 m haben müssen. Halten Sie Unterflurhydranten im Umkreis von 1 m frei und jederzeit zugänglich. Hinweisschilder müssen sichtbar bleiben. Nutzen Sie keinesfalls gekennzeichnete Feuerwehrstellflächen und –Zufahrten. Das gleiche gilt auch für Einrichtungen wie Löschwassereinspeisungen, Überflurhydranten und Notausgänge von Gebäuden.

Die tragenden Bauteile, Überdachungen, Vorhänge und Dekorationen Ihres Standes müssen mindestens schwer entflammbar oder aus einem Material, das nicht selbst brennt und bei Beaufschlagung durch Feuer nicht brennend abtropft.

Elektrische Installationen: Alle elektrischen Installationen sollten nach den technischen Regeln (VDE), im Idealfall von Fachpersonal durchgeführt werden. Verbinden Sie bitte keine Mehrfachstecker miteinander und überlasten diese durch das Anschließen zu vieler Geräte. Kabeltrommeln müssen grundsätzlich komplett abgerollt werden. Vermeiden Sie dabei „Kabelsalat“. Scheinwerfer sind mit einem Sicherheitsabstand von mindestens 1,50 m von brennbaren Materialien sicher anzubringen.

Heiße Geräte: Heizstrahler, Fritteusen, Grille und andere Geräte die sich erhitzen, müssen so aufgestellt oder abgeschirmt werden, dass weder Teile des Standes oder noch der Dekoration in Brand geraten können. – Stellen Sie die Geräte mit einem Mindestabstand von 0,5 m (nach allen Seiten) von Seitenwänden und sonstigen brennbaren Materialien auf. – Geräte dürfen bei Gedränge nicht umgestürzt werden können. – Achten Sie darauf, dass diese Geräte nicht unbeabsichtigt berührt und auf Ihnen Gegendstände abgelegt und dadurch entzündet werden können. Halten Sie bei der Verwendung von heißen Fetten neben einem CO2-Löscher zusätzlich eine Löschdecke und einen Verbandskasten bereit.

Gasflaschen: Bei der Verwendung von Gasflaschen sind grundsätzlich die technischen Regeln, gültigen Gesetze und Verordnungen (z.B. TRG 280, TRF, GefStofV, GGVS/ADR) einzuhalten. Vorratsflaschen dürfen nicht im Bereich von Ständen, sondern müssen im genügendem Abstand, abseits vom Publikumsverkehr und Rettungswegen sicher aufbewahrt werden. Druckgasflaschen sind stehend (oder zumindest mit erhöhter Lagerung des Kopfes) und gegen Umfallen/Wegrollen gesichert zu lagern/aufzustellen. Für das Füllen von Ballons darf nur nichtbrennbares Gas oder Druckluft verwendet werden.

Feuerlöscher: An Ständen, Aufbauten, in Verkaufswagen, Zelten usw. ist zur Brandbekämpfung von Entstehungsbränden mind. 1 Feuerlöscher PG 6, geeignet für die Brandklassen A, B, C in betriebsbereitem Zustand sichtbar und zugänglich vorzuhalten.

Leitungen: Kabel, Schläuche, Seile etc. sind in Verkehrswegen so zu verlegen, dass sie keine Stolpergefahr oder Behinderung darstellen. Sofern sie über eine Fahrbahn gespannt werden ist eine Durchfahrtshöhe von mind. 3,50 m einzuhalten. Überwachung: Im Zuge des Brandsicherheitsdienstes ist die Feuerwehr berechtigt, jederzeit die Einhaltung der Brandschutz- und Sicherheitsmaßnahmen zu überprüfen. Den mit der Überwachung beauftragten Personen ist jederzeit Zugang zum gesamten Veranstaltungsbereich zu gewähren. Das eingesetzte Standpersonal ist hierüber zu unterrichten.  (Quelle: Freiwillige Feuerwehr Leichlingen)